Regeln für die perfekte Palettierung von Säcken

Logo Interpack 2023
Europack bei der Interpack 2023
März 9, 2023
Palettieranlage für Tierfutterbeutel
Palettieren von Säcken für Tierfutter
April 14, 2023
Logo Interpack 2023
Europack bei der Interpack 2023
März 9, 2023
Palettieranlage für Tierfutterbeutel
Palettieren von Säcken für Tierfutter
April 14, 2023
Alle anzeigen

Regeln für die perfekte Palettierung von Säcken

Säcke sind in der Regel ein schwieriges Produkt für die Palettierung, da sie aufgrund der Natur der darin verpackten Produkte dazu neigen, sich bei unsachgemäßer Handhabung zu verformen, was die Endqualität der Palette beeinträchtigt. Es gibt mehrere Elemente, die zu berücksichtigen sind, aber wir können sie hauptsächlich in 2 Makro-Kategorien zusammenfassen:

1. Art des verpackten Produkts (staubig, körnig)

2. Art des Sackes / Absacktechnik

1). Beginnen wir mit der ersten Kategorie:

PALETTIERUNG EINES PULVERFÖRMIGEN PRODUKTS:

Diese Art von Produkten wird hauptsächlich in Ventil- oder Offensäcken verpackt. Dabei handelt es sich um Produkte wie Mehl und vorgemischte Chemikalien (z. B. Zement). In diesem Fall bevorzugen wir einen Gurtförderer gegenüber einem Rollenförderer (quadratische Rollen) und den Einsatz einer Andruckrolle. Darüber hinaus sind die Europack-Gabelgreifköpfe für Säcke mit einem speziellen Schieber und Seitenschotten ausgestattet, die ein zusätzliches, einstellbares Pressen ermöglichen, sobald der Sack auf der Palette platziert ist. Mit dieser Technologie können kompakte, homogene Lagen gebildet werden, ohne dass sie über die Palette hinausragen und mit einer hervorragenden vertikalen Formentwicklung.

PALETTIERUNG EINES KÖRNIGEN PRODUKTS:

Die meisten körnigen Produkte werden in Kunststoffsäcken verpackt, die von einer Schlauchrolle (VFFS) geformt werden. Dabei handelt es sich um pelletierte Produkte wie Holzpellets oder Tierfutter oder um Granulate wie Kunststoffgranulat oder Düngemittel. Aber auch in Polyethylensäcken oder Bast für Lebensmittel wie Getreide. In diesem Fall ist es ratsam, das Produkt im Inneren des Sackes (zur gleichmäßigen Verteilung) mit Hilfe von quadratischen Rollenbahnen zu fördern und ggf. eine anschließende Egalisierung mit einer Walze vorzunehmen. Auch in diesem Fall sind die Europack-Sackgreifköpfe mit einem speziellen Schieber für die Lagenverdichtung ausgestattet, und die Anpassung der Maulweite gewährleistet eine hohe Qualität der Sackverarbeitung.

2). Kommen wir nun zur Analyse der Beuteltypen:

VENTILSÄCKE:

Hierbei handelt es sich um vorgefertigte Säcke mit einem inneren oder äußeren Ventil, das mit Ultraschall verschweißt werden kann. Es handelt sich in der Regel um Papiersäcke, die für die Verpackung von pulverförmigen oder körnigen Produkten (Mehl, vorgemischte Produkte, Getreide, Kunststoffgranulate, Pellets, Düngemittel usw.) verwendet werden. Dank des Ventilsystems kann der Sack mit einer Vielzahl von Geräten (manuell, automatisch oder halbautomatisch) befüllt und nach der Befüllung verschlossen werden. Aufgrund der Kompaktheit, die durch den Ventilverschluss erreicht wird, eignet sich dieser Sacktyp für die automatische Palettierung. Der gefüllte Sack ist stabil und kompakt, und mit Hilfe eines Förderbands und eines Rollenpressers kann ein hervorragender Sack für die Palettierung vorbereitet werden. Die Schicht ist flach und kompakt und weist keine besondere Krümmung auf, wenn sie in die Höhe wächst.

BEUTEL MIT OFFENEM MUND:

Vorgefertigte Offensäcke gehören zu den beliebtesten Verpackungen der Welt, da sie dem Verbraucher die Möglichkeit bieten, sie mehrmals zu öffnen und zu schließen. Sie werden mit einer automatischen oder halbautomatischen Nähmaschine verschlossen, bestehen je nach Produkt aus Papier oder Bast und werden hauptsächlich zur Verpackung von Tierfutter, Saatgut und Düngemitteln verwendet. Die automatische Palettierung dieser Produkte wird hauptsächlich von zwei Faktoren beeinflusst: 1) der Füllstand des Sackes; 2) die Höhe der Naht. Diese beiden Faktoren bestimmen den Grad der Kompaktheit des Sackes und die Möglichkeit, dass sich das Produkt im Sack bewegen kann. In diesem Fall muss die Handhabung des Sackes zusätzlich präzise sein, um eine optimale Palettierqualität zu gewährleisten. Es ist daher zu berücksichtigen, dass sich das Produkt zur Zuführseite hin staut und ausreichend geglättet werden muss, während die Sacköffnung für eine mögliche Überlappung während der Palettierung unbelastet bleibt. Letztere Notwendigkeit ergibt sich aus der Tatsache, dass die Abmessungen dieser Säcke in der Regel nicht genau in ein Palettierschema passen und die unbelasteten Mündungen überlappt werden müssen.

SÄCKE VON SCHLAUCHSPULEN:

Polyethylensäcke von der Schlauchrolle unterscheiden sich vor allem dadurch, dass sie nicht vorgefertigt sind, sondern direkt aus einer Folienrolle geformt werden. Diese wird gestreckt, am Boden verschweißt, wodurch der Beutel entsteht, und sobald dieser mit dem Produkt gefüllt ist, wird er an der oberen Öffnung verschlossen. Er kann jedes pulverförmige oder körnige Produkt (Kunststoffgranulat, Tiernahrung) enthalten. Sie werden hauptsächlich für die Verpackung von chemischen Produkten wie Düngemittelgranulat oder Kunststoffgranulat verwendet. Da es sich bei diesen Produkten um Granulate handelt, müssen sie vor der Handhabung durch einen Palettierroboter sorgfältig geglättet werden (siehe oben).

Bei Säcken, die schwieriger zu handhaben sind, kommt uns die Sackglättungsstation zu Hilfe. Dieses Gerät ist unser bester Freund bei der Handhabung aller Arten von Säcken. Es handelt sich um eine Vorrichtung, die aus zwei Bandabschnitten und Getriebemotoren besteht und eine perfekte Verdichtung der Säcke ermöglicht. Obwohl sie teurer ist als die oben beschriebenen Lösungen, ermöglicht sie die Handhabung der schwierigsten Produkte und bietet gleichzeitig ein hohes Maß an Palettenqualität.


Haben Sie einen schwierigen Sack zu handhaben? Fordern Sie uns!